Rebberg Burgstall: Wiler Ortsbürger mit visionärem Konzept

Die Rebbergfreunde Bronschhofen-Wil freuen sich über Bericht und Antrag des Ortsbürgerrats Wil an die Bürgerversammlung vom 11. April. Nach dem visionären Handeln der Ortsgemeinde werden vom Gemeinderat Bronschhofen ebenfalls Taten statt nur Worte erwartet.

Die zweite öffentliche Auflage der Ortsplanungsrevision in Bronschhofen ist abgeschlossen. Nachdem im ersten Anlauf über 44 Einsprachen eingegangen sind, zählt der Gemeinderat Bronschhofen im zweiten Anlauf wieder 35 Einsprachen zum gleichen Themenkreis. Was der Gemeinderat Bronschhofen versäumt hat, nimmt die Ortsgemeinde Wil an die Hand und macht mit fachlicher Unterstützung „Nägel mit Köpfen“.

„Im Hause muss beginnen, was leuchten soll im Vaterland“

… so steht es in grossen Lettern über dem Eingang am Schulhaus Obermatt in Bronschhofen. Die Ortsgemeinde Wil notabene hat diesen Leitsatz beherzigt und für den Rebberg Burgstall ein Konzept mit Ökoflächen ausarbeiten lassen. Die Rebbergfreunde loben den Mut des Orts­bür­gerrats, ein visionäres und ökologisches Aufwertungskonzept in Angriff zu nehmen und der Bürgerversammlung vorzulegen (die WZ berichtete am 6. April 2011). Dieser Mut ist nicht selbstverständlich und verdient öffentliche Anerkennung.

Ortsgemeinde und Rebbergfreunde: „Gemeinsam Grosses Gestalten“

Unter diesem Motto steht der im Januar 2010 während der ersten Auflage der Ortsplanungs­revision in Bronschhofen initiierte Einsatz zugunsten des Bronschhofer Rebbergs. Sowohl die Bestrebungen der Ortsgemeinde Wil (Öko-Konzept, Sicherung von Grundstücken) sowie jene der Rebbergfreunde (Durchführung von Info-Anlässen, freiwillige Arbeitseinsätze und juristi­sche Mittel) basieren auf einem in der Bevölkerung breit abgestützten Wunsch, den Rebberg auf Bronschhofer Gemeindegebiet analog jenem auf Wiler Seite vor einer Überbauung zu Wohnzwecken zu schützen. Die Rebbergfreunde und die Orts­gemeinde Wil werden ihre Ko­operation zur weiteren ökologischen Ausrichtung und Er­weite­rung der beiden Rebberge –nicht nur im Bereich der Freiwilligenarbeit – weiter stärken und ausbauen.

Gemeinderat Bronschhofen hat Tatbeweis zu erbringen

Was der Ortsbürgerrat mittels Tatbeweis zuhanden der Bürgerversammlung vom 11. April verabschiedet hat, erwarten die Rebbergfreunde von der Bronschhofer Behörde unter ihrem Präsidenten Max Rohr. Ein wirklicher Schutz des Rebbergs Burgstall setzt voraus, auch das bisherige Rebberggrund­stück Nr. 899 am Höhenweg in Bronschhofen in den Schutzplan und die Schutzverordnung aufzunehmen. Der Gemein­derat soll sich dem Leitsatz, welchem die Wiler Behörden gefolgt sind, anschliessen. Lässt der Gemeinderat seinen Worten Taten fol­gen und stellt den noch weissen Fleck – die Parzelle Nr. 899 – unter Schutz? Die Bevölkerung von Bronschhofen und Wil sowie alle Rebbergfreunde werden es dem Ge­meinderat Bronsch­hofen danken.

Infobox

Die Hauptanliegen der Rebbergfreunde

Am Montag, 11. April entscheiden die Wiler Ortsbürger über die Erweiterung des Rebbergs am Burgstall. Die Rebbergfreunde freuen sich über die Be­strebungen des Ortsbürgerrats zur Konzeptionierung des neuen Rebbergs. Sie nehmen dies zum Anlass ihre Forderungen nochmals darzulegen.

Die Rebbergfreunde setzen sich ein für:

1.      Erhalt, Erweiterung und ökologische Aufwertung der Rebberge in Bronschhofen und Wil („Biodiversitäts-Strategie“) – Unterstützung der Ortsgemeinde i.w.S.

2.      Aufnahme von Parzelle Nr. 899 in Schutzplan und Schutzverordnung

3.      Parzelle Nr. 899 ist im Richtplan der Landwirtschaftszone zuzuweisen

4.      Orga­nisation von Anlässen zu Themen: Reben, Kultur und Genuss

5.      Vernetzung mit Vereinen in Bronschhofen und Wil sowie der Stadt Wil (www.stadtwilnatur.ch).

Wer sind die Rebbergfreunde?

Die Rebbergfreunde sind eine Gruppe (IG) von Personen mit unterschiedlichstem be­ruflichem Hintergrund und Alters aus Bronschhofen und Wil. Die Mitglieder der Kern­gruppe sind auf der Homepage aufgeführt. Die Liste an Sympathisan­ten und Mitglie­dern umfasst derzeit rund 200 Adressen. Die Rebbergfreunde sind parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

Rebbergfreunde Bronschhofen-Wil
Postfach
9552 Bronschhofen

rebbergfreunde@gmail.com

Bronschofen, 8. April 2011

Hinterlasse eine Antwort